Chat-Tipps

 
mehr...

Chat-Guide
für Erwachsene

Chat-Guide
für Kids
mehr...   Chat-Guide
       für "Profis"

"Chatten" - wie, wo, wann, wer...

Chatten nennt man die Unterhaltung mit anderen im Internet - ganz vereinfacht erklärt. Chatten lässt sich in von unterschiedlichen Anbietern eingerichteten Chaträumen (Foren) oder auch im sogenannten "Telegramm" (hierzu benötigt man die "Messenger"-Funktion: T-online, Yahoo, AOL und andere bieten diese Funktion kostenlos im Zusammenhang mit ihrer jeweiligen Zugangssoftware an).

Chatten im Chatraum

In einem Chatraum können sich je nach Anbieter unterschiedlich viele Personen auf einmal "unterhalten". Man schreibt kurze Sätze in ein hierfür vorgesehenes Feld und schickt diese - meist per Entertaste - in den Raum. Alle anderen in diesem Chatraum befindlichen Personen können die von allen anderen in den Raum geschickten Sätze mitlesen und entsprechend antworten. Im realen Leben ist eine solche Unterhaltungsform weitestgehend unmöglich, da man nicht 20 Personen auf einmal zuhören kann. Im Chatraum ist das durch das Mitlesen aller in den Raum gesandten Sätze kein Problem. Und noch etwas unterscheidet sich gravierend von einer Unterhaltung im realen Leben: Keine von anderen gemachten Angaben können überprüft werden - jede und jeder kann hier eine völlig andere Persönlichkeit annehmen! Chaträume für unterschiedliche Zielgruppen und Altersklassen bieten mittlerweile sämtliche Provider (Anbieter), Fernsehsender und einzelne Sendungen oder auch Spielzeughersteller an. Teilweise sind Chaträume von Anbietern fest installiert, das heisst man kann dort jeden Tag und jede Nacht chatten. Eigene Chaträume oder Foren können teilweise auch von Mitgliedern der unterschiedlichen Anbieter geschaffen werden. Diese Chats existieren dann meist nur so lange, bis der oder die letzte den Raum 'verlassen' hat.

Telegramm (Messenger-Funktion)

Im sogenannten Telegramm führen, im Gegensatz zum Chatraum, zwei Gesprächspartner bzw. Gesprächspartnerinnen eine Unterhaltung. Vergleichbar ist diese Art der Kommunikation mit einem Telefongespräch. Zum Schreiben in der Telegrammfunktion öffnet sich ein spezielles Fenster in das man, ähnlich wie im Chatraum, hineinschreiben kann. Neben dem Chatraum lässt sich so - gleichzeitig - auch im Zwiegespräch kommunizieren.

Allgemeines zu Chat und Telegramm

Allgemein gilt auch für erwachsene Nutzerinnen und Nutzer, dass sie beim Chatten bedenken sollten, dass sie sich in einer völlig irrealen Welt befinden. Jede Person kann hier einer anderen alles erzählen, ohne dass auch nur eine Silbe davon stimmt. Da wird aus der kleinen grauen Büromaus schnelle die kesse, dralle Blonde oder aus dem einfachen Bauarbeiter, 46 verheiratet und zwei Kinder schnell der ledige Bauingenieur mit Haus am Atlantik und vollem Bankkonto...

Nicht nur Mädchen und Jungen, sondern auch vielen Erwachsenen, die in Chaträumen "neue Freunde" suchen und finden, fehlt das Bewusstsein für diese Problematik. Bietet der jeweilige Provider die Möglichkeit einen speziellen Chatnamen (Screen) für die Nutzung der Chaträume einzurichten, der nicht gleichzeitig die E-Mail-Adresse darstellt, so ist die Nutzung dieser Funktion anzuraten. Chat-Screen und E-Mail-Adresse sollten nicht identisch sein, damit keine unerbetene Post im Postkasten landet.

Insgesamt ist bei der Kommunikation im Chat - für alle - Vorsicht geboten.

(Buchempfehlung zum Thema)